Jürgen Nendza

Ziegel II

Zum 25jährigen Bestehen der Kunststiftung NRW hat der Aachener Lyrikerkollege Jürgen Nendza gemeinsam mit dem Literaturkritiker Hajo Steinert eine umfangreiche Anthologie besorgt, die jeweils 3 Gedichte von insgesamt 111 nordrhein-westfälischen Lyrikerinnen und Lyrikern aus den letzten 25 Jahren versammelt. Der Band stadtlandfluss ist nun im Lilienfeld Verlag erschienen.

Vorgestellt wird er am 18.09.2014 um 19.30 Uhr im Heine Haus Düsseldorf. Der Herausgeber der Literaturzeitschrift Schreibheft, Norbert Wehr, moderiert die Veranstaltung. Neben dem diesjährigen Büchnerpreisträger Jürgen Becker werden Ulla Hahn und CW sowie die beiden Herausgeber lesen und diskutieren.

Literatur und Peripherie: Wanderungen, Kippfiguren

Litera­risches Schreiben funk­tioniert vielleicht nach Art einer Kippfigur, man muss imstande sein, sich selbst von außen her zu sehen und dauernd zu wechseln zwischen Zentrum und Peri­pherie. Diese Beweg­lich­keit ist wichtig.

Für die 15. poet-Ausgabe sprach Gisela Trahms mit Jürgen Nendza und CW. Hier ist der Beitrag jetzt auch online.